Über mich

Mein Weg zum Feng Shui

Mein Weg zum Feng Shui begann, als ich nicht mehr konnte. Objektiv gesehen ging es mir gut: Ich hatte einen liebevollen Ehemann, der am Anfang seiner Karriere stand, einen quirligen kleinen Sohn und meinen Beruf als Krankenschwester auf der Intensivstation einer großen Hamburger Klinik, der mich ausfüllte. Aber innerlich hatte ich oft das Gefühl, zwischen den Anforderungen (auch meinen!) zerrieben zu werden. Ich fühlte mich oft müde, ausgelaugt und antriebslos und kämpfte jahrelang mit einem chronischen Infekt, bei dem keine Behandlung anschlug. Nach heutigem Wissensstand würde man vermutlich sagen, dass ich am Rand eines Burn-Outs stand.

Steuerordner statt Buddha-Figuren, Räucherstäbchen oder Möbelrücken

In dieser Situation blätterte ich das erste Mal in meinem Leben in einem Buch über Feng Shui. Das änderte alles. Es gibt mittlerweile unendlich viel Literatur über Feng Shui, einige Bücher sind sehr gut, andere lassen zu wünschen übrig. Ich hatte ein sehr fundiertes Buch in den Händen, und noch während des Lesens begann ich, einige Kleinigkeiten zu ändern. Zunächst stellte ich mit Entsetzen fest, dass unser Steuerordner in unserer Reichtumsecke stand. Das war vor allem in jener Zeit nicht gut, denn das Geld war, wie bei vielen jungen Familien, immer knapp. Der Steuerordner wurde sofort umgestellt und die Reichtumsecke mit Hilfe von Wasser aktiviert (im Feng Shui steht Wasser für Geld und Aktivität). Der Effekt war verblüffend: Kurze Zeit später flatterte uns eine Sondergratifikation ins Haus, mit der wir nicht gerechnet hatten. Dieses und viele andere kleine Experimente mit sehr positiven Effekten weckten meine Neugier und meinen Ehrgeiz, und ich beschloss, mehr über dieses Feng Shui zu lernen.

Innenarchitektur-Fernstudium

Nach einem Fernstudium in Innenarchitektur - welches mir vor Augen führte, dass eine schöne Einrichtung allein kein echtes Zuhause ausmacht - und zahlreichen aufeinander aufbauenden Kursen zu Spezialthemen arbeite ich mittlerweile seit mehr als 15 Jahren als zertifizierte Feng Shui Beraterin, und freue mich, dass ich schon viele Kundinnen und Kunden bei einer positiven (Neu-)Ausrichtung in einem oder mehreren Lebensbereichen unterstützen konnte. Feng Shui hat nichts mit Buddha-Figürchen, Räucherstäbchen oder Möbelrücken zu tun. Es basiert auf sehr alten Naturbeobachtungen, die im Mittelalter von chinesischen Astronomen, Medizinern, Naturwissenschaftlern, Philosophen, Mathematikern und Astrologen zusammengetragen und aufgeschrieben worden sind. Wie viel in diesen Schriften steckt, zeigt beispielsweise der Nobelpreis für Medizin im Jahr 2015, mit dem die chinesische Pharmakologin Youyou Tu ausgezeichnet wurde, die nach jahrelanger Forschung durch das Studium alter chinesischen Schriften ein einfaches und gut verträgliches Medikament gegen Malaria entwickeln konnte.

Fortbildungen

Feng Shui ist eine sehr komplexe Lehre und man lernt nie aus. Regelmäßige Fort- und Weiterbildungen sind für mich daher das "A" und "O" für die hohe Qualität einer guten und nachhaltigen Feng Shui Beratung. Seit 2018 arbeite ich mit dem Imperial Feng Shui: Methoden und Berechnungen, die in früheren Zeiten nur dem chinesischen Kaiser zu Gute kamen. Die acht Lebensbereiche erweitern sich in diesem System auf 64 Richtungen, die deutlich präzisere Aktivierungsmaßnahmen zulassen.

Menschliche Sorgen

Schon als Krankenschwester waren mir die menschlichen Sorgen bekannt, nun kann ich auch als Imperial Consultant mit all diesen Anliegen umgehen. Es gibt quasi für alle Probleme eine Lösung.

Meine Philosophie

Feng Shui ist wie den Wetterbericht zu kennen - es führt zu der bewussten Entscheidung, einen Regenschirm mitzunehmen oder nass zu werden.

Kurz: Feng Shui ist Hilfe zur Selbsthilfe.

Feng Shui ist eine jahrtausendealte Erfahrungswissenschaft, die bis heute als das am besten erhaltene und komplett überlieferte Konzept vom ganzheitlichen Leben, Arbeiten und Planen gilt. Das Ziel ist die Harmonisierung des Menschen mit seiner Umgebung. Oft geht das mit erstaunlich wenig Aufwand, die Effekte können umso größer sein. Feng Shui zeigt uns Zusammenhänge, die wir sonst nicht sehen.

Feng Shui ist ein Weg - Ich lade Sie ein, neue Dinge auszuprobieren und zu beobachten, wie sich in Ihrem Leben plötzlich neue Wege zeigen, das Leben einfacher wird und alles sich ordnet und leichter wird. Sie entscheiden, was Sie zuerst oder zuletzt aktivieren. Sie sollen sich mit den Veränderungen wohlfühlen. Sie dürfen auch experimentieren, denn wenn es nicht so funktioniert hat, wie Sie es wollten, haben Sie noch immer meine Anleitung. Sie werden sehen sogenannte gute Zufälle häufen sich.

Ich bin nicht dogmatisch und ich pfusche Ihnen nicht in Ihr Leben, aber ich bin von meiner Arbeit überzeugt. Ich habe einen großen Wissens- und Erfahrungsschatz angesammelt in den vielen Jahren und ich freue mich Sie davon profitieren zu lassen und Sie zu inspirieren.

Mitgliedschaften